Tisch abschleifen und versiegeln ganz einfach

An einem Tisch aus Echtholz haben Sie lange Freude, denn er ist robust und zeitlos schön. Ist Ihr Holztisch in die Jahre gekommen und hat seine Oberfläche vielleicht Kratzer, so hat er es nicht verdient, unter einer Tischdecke versteckt oder gar völlig zweckentfremdet als Abstellfläche verwendet zu werden. Machen Sie noch etwas aus Ihrem Tisch und polieren Sie ihn wieder auf, indem Sie ihn abschleifen und versiegeln.

So schleifen Sie den Tisch ab

Sie brauchen, um Ihren Tisch abzuschleifen, einen Schwingschleifer und das entsprechende Schleifpapier mit unterschiedlichen Korngrößen. Haben Sie selbst keinen Schwingschleifer, können Sie ihn sich im Baumarkt ausleihen. Für den letzten Schliff erhalten Sie Polierpapier. Ebenso können Sie mit einem Bosch Bandschleifer den Boden bearbeiten, Sie brauchen dafür Schleifbänder mit unterschiedlichen Körnungen sowie Polierbänder.

Welche Körnungen Sie verwenden, hängt davon ab, wie die Oberfläche des Tisches beschaffen ist und wie viel Sie abschleifen müssen. Ist die Oberfläche stark verschmutzt und zerkratzt, benötigen Sie eine grobe Körnung, um möglichst viel abzutragen. Bei einer weniger zerkratzen Oberfläche müssen Sie keine so grobe Körnung verwenden, da Sie nicht so viel abtragen müssen.
Nun schleifen Sie mit einer groben Körnung die Oberfläche ab. Dabei gilt es, Unebenheiten zu vermeiden, was Sie bei der Führung des Schwing- oder Bandschleifers beachten sollten. Haben Sie die Oberfläche abgetragen, geht es an die Feinarbeit. Sie müssen mehrmals schleifen, bis die Oberfläche völlig glatt erscheint, und dabei immer wieder das Schleifpapier oder das Schleifband wechseln. Haben Sie das gewünschte Ergebnis erreicht, benutzen Sie Polierpapier oder ein Polierband mit einer besonders feinen Körnung, um eine wunderbar glatte Oberfläche zu erhalten.

Jetzt geht es an die Versiegelung

Damit Sie noch lange Freude an Ihrem aufgearbeiteten Tisch haben, müssen Sie ihn vor Kratzern und vor Verschmutzungen schützen – bereits beim Bearbeiten mit dem Werkzeug, zum Beispiel mit Tüchern und Pappe. Anschließend müssen Sie die Oberfläche des Tisches versiegeln. Ob Sie Lack oder eine Lasur verwenden, hängt davon ab, ob Sie eine glänzende oder eine matte Oberfläche erhalten wollen. Im Handel erhalten Sie lösungsmittelfreie Holzlasuren und Lacke, die auf natürlicher Basis hergestellt wurden. Um ein schönes und gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten, verwenden Sie einen breiten Flachpinsel und streichen in Richtung der Maserung. Lassen Sie die Lasur oder den Lack über Nacht trocknen und wiederholen Sie die Versiegelung noch einmal. Nach ungefähr acht Stunden können Sie Ihren Tisch benutzen.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close